Artikel 4. Quartal 2017





PUCEST® Mischerschaufel für Doppelwellenmischer mit Hartmetallverstärkung
PUCEST® Räumleiste mit Hartmetallverstärkung

Verschleißfest mit Hartmetallverstärkung
Da Mischerschaufeln und Räumleisten in Betonmischern einer sehr hohen Abnutzung unterliegen, müssen sie häufig ersetzt werden. Hier lohnt sich der Einsatz von hochverschleißfestem Material besonders.

Weltneuheit
Ergebnisse professioneller Entwicklungsprozesse sind die langlebige verschleißfeste

Mischerschaufel für Doppelwellenmischer und die Räumleiste.
Diese in ihren Eigenschaften einmaligen PUCEST® Produkte mit Hartmetallverstärkung bieten effektiven Schutz gegen Reib- und Prallverschleiß.

Sie schließen die Lücke zwischen schnell verschleißenden Hartgussprodukten und teuren Gußprodukten mit Hartmetallkomponenten.

Durch das gesetzlich geschützte Schaufel- und Räumleistensystem verbinden sich die Vorteile des Werkstoffs PUCEST® mit den Hartmetallkomponenten.
So sind die Produkte in der Lage jeden Schlag zu absorbieren bzw. flexibel auszuweichen.

Die innovativen Mischerschaufeln kommen in Ausführungen für Planeten- und anderen Mischern ebenfalls in 2018 auf den Markt.

SERIENREIF. MADE IN GERMANY. PUCEST® EASY CLEANER.
DAS PERFEKTE HOCHDRUCKREINIGUNGSSYSTEM FÜR BETON-MISCHER

Für die Betonindustrie konzipiert, fertigt und montiert PUCEST® protect ein zuverlässiges Hochdruckreinigungssystem für Betonmischer aller Fabrikate.

Fertigung in Deutschland
Der PUCEST® easy cleaner wird in Deutschland hergestellt, kundenspezifisch konfiguriert, komplett ausgeliefert und montiert. Im Vordergrund stehen dabei die systematische Optimierung und professionelle Herstellung des Produkts.

Bauart
Der PUCEST® easy cleaner sorgt durch die in den Produktionsablauf integrierte automatische Reinigung des Mischers für eine hohe Arbeitssicherheit. Für Außenreinigungen ist er serienmäßig mit einer Hochdrucklanze und 15 m Schlauch für eine große Reichweite ausgestattet. Modellabhängig kann die Lanze parallel zur Mischer-

reinigung betrieben werden. Der interne Wassertank hat ein Fassungsvermögen von 420 Litern und dient als Reserve bei Druckabfall.
Er ist durch Modulbauweise flexibel hinsichtlich möglicher Aufstellungsvarianten (Pumpen, Tank und Bedienfeld sind je eine Einheit).

Minimierung von Wasser und Energie
Bei der Entwicklung des easy cleaners hatte die Minimierung des Wasserverbrauchs einen hohen Stellenwert. So kann durch die exakte Spritzgeometrie der 3D-Düsensysteme Wasser eingespart werden.

Kosteneinsparungen durch automatische Reinigung
Durch die Automation der Reinigung werden die Mitarbeiter von der in der Regel sehr zeit- und arbeitsintensiven manuellen Reinigung entlastet. Dadurch wird eine deutliche



Reduzierung der Personalkosten erreicht. Die kürzeren Reinigungszeiten bieten dazu noch den großen Vorteil einer möglichen Produktionssteigerung.

Sicherheit
Der PUCEST® easy cleaner ist vorbereitet für ein Sicherheits-Schlüsseltransfersystem, z. B. Haake (Schalter wird optional angebracht). Allpolige Trennung ist gewährleistet über einen separaten Hauptschalter an der Mischerhochdruckreinigung, der die Hochdruckpumpen und damit die Sprühköpfe sperrt. Somit ist nur noch der Lanzenbetrieb möglich und die Automatik damit abgeschaltet. #pk


PUCEST® HAUSMESSE
HOCHKARÄTIGE BILDUNGSVERANSTALTUNG



PUCEST® protect lud am 24.10.2017 zu der nunmehr dritten Hausmesse ein. Es war eine weitere Steigerung hin zu einer hochkarätigen Bildungsveranstaltung in Sachen Verschleißschutz.
Es waren diesmal siebzehn teilnehmende Firmen zu sehen, noch mehr LiveWorkshops zu erleben und noch vielfältigere Informationen zu bekommen.

Viel Erfahrungsaustausch

Die Gäste hatten Gelegenheit, sich an den Ständen der Aussteller einen umfassen- den Überblick über verschiedene Verschleißschutzsysteme zu verschaffen.

Viele Informationen

Das Gezeigte umfasste neben den PUCEST®-eigenen Schwerpunktthemen alle branchenrelevanten Bereiche der Anlagen-Instandhaltung.

Den Teilnehmern wurde mit Live-Workshops zum Thema Bearbeiten, Trennen und Verschweißen von verschleißfestem Stahlblech, der Reparatur von Förderbändern mittels Gummi Tix und der Anwendung des PUCEST®-Sprühsystems, sowie weiteren spannenden Präsentationen der anwesenden Firmen erneut eine lebendige Netzwerk- und Informationsplattform geboten.

Beifall bekamen auch die Vorführungen der PUCEST® easy cleaner Reinigungsanlage für Betonmischer und des PU-Sprühsystems.


Viele Kontakte

Zu den hochinteressanten Exponaten der Hausmesse gehörte sicherlich der SHOCK-BLOWER® der Firma AGRICHEMA. Interessant waren auch die Schlüsseltransfersysteme der Firma Haake, die für mehr Sicherheit in Anlagen sorgen. Auch die Firma WAM mit Filtertechnik, ESCO mit seinen Zahnsystemen für den Bergbau, die hochabriebfesten Schläuche der Firma foxiflex, Element Six mit seinen Hochleistungswerkstoffen, CeramTec -ETEC mit Technischer Keramik und Sulzer Pumps Wastewater mit Tauchpumpen, konnten mit ihren Auftritten überzeugen. Natürlich konnte auch HUP mit einer Schweißvorführung, ZF Friedrichshafen mit Planetengetrieben, PFERD Werk zeuge, Techtronic Industries Central Europe mit Milwaukee Werkzeugen, PHOENIX CONTACT mit der Mischer Black Box und, last but not least, SSAB mit Hardox®-Verschleißschutz für härteste Belastungen, mit ihren Exponaten und Ständen punkten.

Auch die Vorträge waren gut besucht

Einige Aussteller unterstützten uns mit interessanten Vorträgen. Frau Ulrike Wiech, CeramTech-ETEC, mit ihrer Präsentation über die Welt der Hochleistungskeramik, Herr Robert Lind, SSAB Swedish Steel, mit seinen Ausführungen über Duroxite® Verbundblech, Herr Christian Braun, Agrichema Schüttguttechnik, mit dem sehr interessanten Vortrag über den Austrag aus Silos und Bunkern, Herr Hagen Schmidt, Element Six, mit seinen Ausführungen über Hochleistungswerkstoffe und Herr Jan Reiniger, adares, mit seiner Präsentation zu "Marke-Firmierung-Domains/Ihre Duftmarken im Wettbewerb".

Schüttgut TV bei Filmaufnahmen
Schweißvorführung

Jeder Besucher konnte von Ideen und Erfahrungen der teilnehmenden Firmen profitieren und die Möglichkeit eines Erfahrungsaustausches mit Berufskollegen nutzen.
Schüttgut TV nahm die Gelegenheit wahr über die Hausmesse zu berichten, Interviews mit Teilnehmern zu führen und einen Film für den neuen Schüttgut TV Kanal zu drehen.

Neben den Vorführungen und Vorträgen rundete die Preisvergabe des PUCEST® Wettbewerbs "Bester Anwenderbericht PUCEST® Produkte" die Hausmesse ab. Bei diesem Wettbewerb wurden die besten Anwenderberichte über das breite Produktportfolio von PUCEST® gesucht und durch eine Jury bewertet.

Die Hausmesse begann am Vorabend mit einem "get together" in legerer Atmosphäre, um sich besser kennen zu lernen. #pk


Impressionen von der PUCEST® Hausmesse am 24.10.2017




Sehr positives Messefazit von PUCEST® protect zu den Messeauftritten auf der steinexpo 2017 und POWTECH 2017

steinexpo, die Weltleitmesse für Bau-, Baustoff- Bergbaumaschinen und Baugeräte. PUCEST® protect war im hessischen Homberg/Nieder-Oftleiden im größten Basalt-Steinbruch Europas, mit seinen neuesten Innovationen vertreten. Zu den Highlights gehörte sicherlich die PUCEST® Vibrorinnenauskleidung. Mit ihr ist es gelungen einen Förderrinnenbelag mit „runden“ Ecken zu schaffen, der Maschinen langfristig vor Verschleiß und Defekten schützt und die Lärmemissionen reduziert. Die antihaft und selbstreinigenden Eigenschaften führen zu einem noch reibungsloseren Betrieb mit langen Standzeiten.

beständigen PUCEST® Rohre. Sie vermeiden unnötige Wartungs- und Stillstandkosten und erhöhen somit die Produktivität der Anlagen um ein Vielfaches.

Vier ereignisreiche Messetage auf der steinexpo und drei auf der POWTECH, die alle Erwartungen übertroffen haben. Auch die aktuellen Neugestaltungen der Messestände kamen gut an. Auf der steinexpo präsentierte PUCEST® seine Verschleißschutzlösungen im Design einer alten Werkshalle und auf der POWTECH in einem farblich zum neuen Produkt tribodox® passenden Ambiente. Besucher aus dem In- und Ausland hatten sich auf den Ständen.

Bilder von der steinexpo Messe
Bilder von der POWTECH Messe

POWTECH, Leitmesse für mechanische Verfahrenstechnik, Analytik und Handling von Pulver und Schüttgut. Auf der POWTECH wurde der Fokus auf die neuen tribodox® PTFE-Platten gelegt. Bei diesen (bis 260°C) temperaturbeständigen Verschleißschutzplatten kann durch eine Glasfaserverstärkung der Verschleißschutz sogar noch weiter erhöht werden. Dazu kam noch die Vorstellung der verschleiß-

eingefunden um sich über die Produktpalette zu informieren. Natürlich hat man dabei eine Reihe bestehender Kontakte vertiefen können, aber, und das freut Geschäftsführer Detlef Bauer besonders, seien auch viele interessante neue Kontakte entstanden. *pk

PUCEST® Wettbewerb „Bester Anwenderbericht PUCEST® Produkte“

Die Jury konnte bei den ersten drei Anwenderberichten keine eindeutige Entscheidung treffen. Wir haben uns daher entschlossen auf unserer Hausmesse das Losglück über die Platzierung entscheiden zu lassen.

Nachfolgend die drei Finalisten.

Artikel: „Stufenplatte am Abwurfband“

In unserem Kieswerk hatten wir immer wieder Probleme mit dem Aufprallbereich, was beim Abwurf von 16/32 Körnung, konstruktionsbedingt, nur am Band auftrat. Es werden dort ca 50 000 t dieser Körnung im Jahr gefördert. Mehrmals im Jahr musste der Prallbereich ausgebessert oder ersetzt werden. Es wurde Verschiedenes ausprobiert, über dickes Gummi bis Hardox Platten. Wobei Hardox nicht sehr stark sein durfte, um die Statik des Förderbandes nicht zu gefährden.

Seit 04.2016 haben wir dort eine PUCEST® Stufenplatte verbaut. Diese entsprach vom Gewicht, sowie von der Verarbeitbarkeit her unseren Vorstellungen. Auch die Kosten waren überschaubar.


Seit dem sind ca. 30 000 t Material gefördert worden und die PUCEST® Stufenplatte zeigt einen sehr geringen Verschleiß im Aufprallbereich. Mit dem Einbau der PUCEST® Stufenplatte haben wir Material- und Zeitersparnisse bei akzeptablen Anschaffungskosten erreicht. Wir würden uns immer wieder dafür entscheiden.



Artikel: „Auskleidung Auslaufgosse Fließbetttrockner“

Anwenderbericht
Pucest Hexagon-Protector für Körnungen 0-8mm,
Pucest Platte t=20mm, 85sh
Einsatz: Sandtrocknung
Einsatzort: Quarzsandwerk

In unserem Fließbetttrockner für Quarzsand werden zusammengemischte Sandfraktionen mit einer Körnung von 0,4mm - 8,0mm getrocknet. Durch die scharfkantige Kornstruktur unterliegen alle materialberührten Teile extremem Verschleiß. In der Auslaufrutsche des Trockners zum Abtransportband kommt zudem noch eine Temperaturbelastung von ca. 80°C vom getrockneten Sand hinzu.

Bei der letzten verbauten Auskleidung handelte es sich um 5mm dickes Hardox® 400 Blech. Das Hardox® Verschleißblech hatte eine Standzeit von 5 Monaten, dabei war schon die Außenkonstruktion der Gosse durchgeschliffen.

Unteres Verschleißblech und Trägerblech herausgeschnitten
Gosse repariert und eingebaut

Es wurde sich Aufgrund der erst nachfolgenden Siebung darauf geeinigt, ein Materialbett aufzubauen um „Sand auf Sand“ rutschen zu lassen.

In diesem Fall kam der Hexagon protector von PUCEST® zum Zug. Es wurde der Hexagon protector für Körnungen von 0-8mm und 12mm Dicke eingebaut, die Seitenwände der Gosse wurden mit einer PUCEST® Verschleißplatte mit 20mm Stärke und 85 Shore Härte ausgekleidet.

Neue PUCEST® Auskleidung der Gosse

Die PUCEST® Auskleidung wurde am 18.09.2016 eingebaut. Bei der halbjährlichen Kontrolle am 13.03.2017 und am 17.09.2017 konnte kein Verschleiß festgestellt werden.

1. Kontrolle März 2017
2. Kontrolle September 2017

Durch diese äußerst positiven Erfahrungen wurden die Hexagon protectoren bei uns auf Lager gelegt und in weiteren Anlagenteilen verbaut, bei denen keine Sortenreinheit verlangt wird. Ebenfalls mit positiven Erfahrungen.


Artikel: „Austausch Trichter Sammelstelle“

Einsatz: Abfallverbrennungsanlage

Trichter an der Sammelstelle für Flugasche, Klärschlamm und Wasser. Durchfluss sind 30 Big Bags am Tag mit jeweils 700kg Mix aus Flugasche, Klärschlamm, Wasser und nichtverbrennbare Restanten.

Problem: Anhaftungen und Anbackungen des Schüttguts am Trichter, welches nur durch händisches Lösen (Hammer, Meißel) der Masse nach 3-4 Füllungen beseitigt werden kann. Dies führt zu einem Stillstand von 15 Minuten jede Stunde.

Lösung: PUCEST® protect konstruiert und produziert einen frei hängenden Trichter aus PUCEST® 85° Shore. Die Eigenvibrationen des fallenden Schüttguts lösen die Anhaftungen und Anbackungen des Trichters selbstständig. Der Stillstand jede Stunde, verursacht durch händisches Reinigen, entfällt.

Ergebnis: Die einzige Reinigung des Tages findet durch Zuhilfenahme eines Hochdruckreinigers nach Schichtende statt.

Eine Zeitersparnis von beinahe 3h pro Tag, welche das Personal für die eigentlichen Aufgaben verwenden kann. Zielvorgabe erfüllt. Nach 7 Monaten in Betrieb sind keine Abnutzungen erkennbar.

Die Anschaffung eines zweiten Trichters derselben Bauart wird in Erwägung gezogen.