Sie sind hier
Home > Wettbewerb > anwenderwettbewerb 2019 > Falsche Führung am Wiegeband erzeugte Verunreinigungen

Falsche Führung am Wiegeband erzeugte Verunreinigungen


Das Unternehmen Heidelberger Beton betreibt am Standort Mannheim ein Transportbetonwerk. Täglich werden 200 m³ Beton produziert. Da die Zuschlagstoffe am Wiegeband zuvor nicht richtig geführt wurden, kam es zu Verunreinigungen wie auf den nachfolgenden Bildern ersichtlich als auch direkt unter dem Band auf dem Boden. Diese mussten 1x wöchentlich durch unsere Mitarbeiter beseitigt werden.
Da die PUCEST-Materialführung auch bereits in den anderen Transportbeton-Werken mit großer Zufriedenheit verbaut wurden, haben wir uns wieder für den Einsatz der Materialführung von PUCEST entschieden. Diese wird im oberen Bereich bedingt durch das eingegossene Stahl-Lochblech an den Seitenführungsblechen verschraubt. Die unten anhängende Schürze ohne Armierung dichtet das Band ab, so dass das Fördergut gleichmäßig verteilt ist und nicht über die Seiten austritt. Verunreinigungen müssen nur noch 1x monatlich gereinigt werden. Der Einsatz der Materialführung hat unseren Arbeitsalltag enorm erleichtert.

■ Arthur Borth, Heidelberger Beton Kurpfalz GmbH & Co. KG


Schreibe einen Kommentar

Top
+49 (0)6022 264010info@pucest.com facebooktwitterLinkedInInstagram