Sie sind hier
Home > Allgemein > Präventativer Verschleißschutz

Präventativer Verschleißschutz

Drehkübel mit PUCEST-Verschleißschutzplatten auskleiden

Hochproduktive Anwender setzen auf PUCEST-Verschleißschutzplatten

Je komplexer ein exponiertes Bauteil in der Fertigungskette hochwertiger Betonprodukte ist, desto ausgeklügelter sollte der Verschleißschutz sein. Davon sind auch Unternehmen für Förderanlagen überzeugt. In einer Werksfertigung sorgt ein modernes Kübelbahnsystem für höchsten Durchsatz in gleichbleibender Qualität. Dreh- und Angelpunkte stellen im wahrsten Sinne die Drehkübel dar, in denen der flüssige Beton im Werk zum nächsten Produktionsschritt transportiert wird.

Verschleiß ist nicht zu verhindern

Das abrasive Material fällt aus dem Hosentrichter in die Kübel und wogt bis zum Ausschütten in den Kübeln – unablässiger Reib- und Prallverschleiß ist ständiger Begleiter. Die Lösung zur Sicherung der erforderlichen hohen Taktzeiten der Bahnanlage: Die neuen Kübel von vorn herein mit einer verlässlichen Schutzauskleidung versehen. Denn: Nachträgliche Ausbesserungen bedeuten Stillstand – der größte Feind einer automatisierten Fertigung! Als Top-Alternative zu werksseitiger Spritzauskleidung, die sich nicht bewährt hatte, wurden bei PUCEST in Elsenfeld alle Kübel mit 12 mm starken PUCEST-Platten (85°-Shore A) mit zusätzlicher Verstärkung durch eingegossene Aluminium-Lochbleche ausgekleidet.


Dem Verschleiß keinen Freiraum lassen

Was mit anderem Plattenmaterial nicht zu lösen wäre, ist für PUCEST kein Problem: Die wannenartige Grundform der Kübel besteht ausschließlich aus gebogenen Segmenten. Hier konnte das PUCEST-Verschleißschutzmaterial seine Vorzüge in die Waagschale – oder besser den Drehkübel – werfen. Die Elastizität von PUCEST erlaubt einen nahtlosen Zuschnitt – lückenlos wie eine zweite Haut. Der Kunde war ebenso zufrieden wie PUCEST-Geschäftsführer Detlef Bauer.

„Für uns ist jede Anwendung ein Einzelfall – und wir gehen das Problem zusammen mit dem Kunden an.“

Geschäftsführer Detlef Bauer

Der Clou: Die Verschleißschutzplatten lassen sich mit PU TIX reparieren, sodass eine überdurchschnittlich lange Standzeit gewährleistet werden kann.

■ PUCEST protect GmbH

Auskleidung einer Drehkübelwanne


Schreibe einen Kommentar

Top
+49 (0)6022 264010info@pucest.com facebooktwitterLinkedInInstagram